Keine Werbung, dafür Partnerlinks!

Ich hasse Pop-ups und Werbung. Deswegen wirst du beides auf dieser Seite nicht finden. Dafür aber Affiliate-Links (Partnerlinks) zu empfohlenen Produkten, so sind z. B. alle Amazon-Links Partnerlinks, darüber hinaus sind diese im Text mit * gekennzeichnet. Ich habe alle Produktempfehlungen selbst ausgesucht, dem Inhalt des jeweiligen Artikels entsprechend.

Kinder-Boxhandschuhe & Boxsäcke: Größe | Gewicht | Kosten

Table Of Contents

Wer Boxhandschuhe für Kinder kauft, tut nicht nur dem Kind, sondern auch sich selbst einen Gefallen. Seien wir ehrlich, die Kleinen sind uns in Sachen Energie oft um einiges voraus und kaum etwas lässt Kinder zu gegebener Zeit seliger schlafen als ein paar Runden Boxtraining zuhause. 

Wenn man selbst nicht boxt, aber für Kinder Boxhandschuhe kaufen möchte, steht man relativ unbedarft vor der vielfältigen Auswahl im Internet. Bringen wir kurz und knackig ein wenig Licht ins Dunkel.

In diesem Artikel vorgestellte Produkte

Venum Kinder Contender BoxhandschuheRDX Kinder Boxhandschuheadidas Boxhandschuhe Speed 50RDX Handpratzen & Boxhandschuhe SetRDX Profi-Set Pratzen & BoxhandschuheOvermont Schlagpolster RDX SchlagpolsterRDX Kinder BoxsackBad Company BoxsackRDX Boxsack Set mit HandschuhenRDX DoppelendballMARTIAL Boxbandagen
Auf Amazon ansehenAuf Amazon ansehenAuf Amazon ansehenAuf Amazon ansehenAuf Amazon ansehenAuf Amazon ansehenAuf Amazon ansehenAuf Amazon ansehenAuf Amazon ansehenAuf Amazon ansehenAuf Amazon ansehenAuf Amazon ansehen
Alle Angaben lt. Anbieter; Partnerlinks

Warum überhaupt Boxhandschuhe für Kinder?

Ein ganz praktischer Grund ist, dass kleine Boxer ausreichend Bewegung bekommen und noch dazu koordinative Fähigkeiten schärfen können. Wie wir später sehen werden, kann, mit der richtigen Boxausrüstung, der Sport auf relativ kleinem Raum stattfinden und auch verregnete Tage müssen kein Grund sein, faul auf dem Sofa zu hängen. 

Ich warne allerdings davor, die Boxstunde als Pflichtaktivität anzusetzen. Das Kind sollte ein positives Verhältnis zu dem Sport bekommen und wer Boxhandschuhe für Kinder kauft, muss das entweder vorher mit dem Kind absprechen oder zumindest hinterher für die Aktivität begeistern können. 

Am besten, indem man mitmacht. 

Kinder Pratzen Training

Es gibt kaum eine Aktivität, die in so kurzer Zeit so viel Energie verbraucht und gleichzeitig, anders als reines Joggen oder Radfahren, auch die Athletik und die Sinne des kleinen Sportlers schult. 

Boxhandschuhe für Kinder sind gar nicht so teuer und das gilt größtenteils auch für die restliche Ausrüstung. Zeigt das Kind eine gewisse Affinität zum Boxsport, dann wäre das für mich die erste Wahl, um einen aktiven Alltag zu ermöglichen.

Welche Aufgabe hat der Kinder-Boxhandschuh?

Entgegen landläufiger Meinung dienen Boxhandschuhe im Sport nicht in erster Linie dem Schutz des Gegners, sondern der eigenen Hand. 

Boxen Kinder

Das lässt sich in sogenannten “Bare Knuckle”-Fights, also Boxen ohne Handschuhe, sehr schön beobachten: die Sportler gehen bei ihren Schlägen wesentlich vorsichtiger zu Werke. Auch in der Selbstverteidigung wird gemeinhin davon abgeraten, mit der bloßen Faust zuzuschlagen, die Hand könnte danach nämlich eine Weile unbrauchbar sein. 

Die schiere Kraft ist häufig größer als die Stabilität von Knochen und Gelenken, auch bei Kindern. Einige Eltern werden die Erfahrung schon gemacht haben. 

Polsterung und Stabilisierung

Entsprechend sollten die Boxhandschuhe für Kinder einerseits eine stabile und langlebige Polsterung an der Schlagfläche aufweisen, andererseits, und das ist mindestens ebenso wichtig, das Handgelenk des Nachwuchsboxers stabilisieren

Da es hier keine qualitativen Klassen gibt, sondern nur quantitative, nämlich Unzen (wir kommen dazu), ist es gerade im Online-Handel gar nicht so einfach, die richtigen Boxhandschuhe für Kinder zu kaufen.

Erwachsene Boxeinsteiger stehen übrigens vor der gleichen Herausforderung, nur kann man sich hier auf die bewährte Qualität einschlägiger Hersteller verlassen. 

Außenmaterial

Der manchmal geäußerte Hinweis, dass Kinder-Boxhandschuhe keine Schnürung brauchen und auch nicht unbedingt aus echtem Leder sein müssen, ist relativ überflüssig. Mir sind in letzter Zeit keine Echtleder-Schnürhandschuhe für Kinder begegnet und wenn es sie gibt, dann kosten sie wahrscheinlich dreistellig. 

In 100 von 100 Fällen eine unnötige Investition. Selbst semi-professionelle Boxer trainieren mit Kunstleder-Handschuhen mit Klettverschluss. Mir würde kein Grund einfallen, warum irgendein Kind mit Echtleder-Boxhandschuhen in die Boxkarriere starten müsste.

Wichtiger wäre, und das wird in sogenannten Reviews fast gar nicht erwähnt, ein gutes Belüftungssystem. Dieses kann gegebenenfalls einen Unterschied in Tragekomfort und Geruchsentwicklung machen, denn auch Kinderhände schwitzen in Boxhandschuhen. 

Welche Größe müssen Boxhandschuhe für Kinder haben?

Die Größe von Boxhandschuhen wird generell in Unzen (oz.) angegeben und selten in Kleidergrößen. Die Unzen sind wiederum eine Gewichtseinheit und haben bei erwachsenen Sportlern teils mit der Gewichtsklasse, aber auch mit dem Verwendungszweck zu tun. 

Für Kinder-Boxhandschuhe geben Hersteller manchmal auch Altersklassen an. Diese Angaben sind allerdings mit Vorsicht zu genießen, zumal Kinder einer Altersklasse auch ganz unterschiedlich konstituiert sind. 

Dennoch benötigen wir für den Kauf natürlich einen Anhalt und der sieht so aus:

Diese Größe sollten Boxhandschuhe für Kinder haben

AlterBoxhandschuhgröße
4 – 6 Jahre4 oz.
6 – 8 Jahre6 oz.
8 – 10 Jahre6 – 8 oz.
10 – 12 Jahre8 – 10 oz.
12 – 14 Jahre10 – 12 oz.
Über 14 Jahrte12 oz.

Wie gesagt, geht es hier nicht in erster Linie um die Größe der Hände, Boxhandschuhe umschließen die Hand meist relativ fest, sondern um das Gewicht des kleinen Boxers. Wer für sein Alter noch ein ziemliches Leichtgewicht ist, sollte eher zur kleineren Größe greifen. 

Gleiches gilt, falls der junge Boxer oder die Boxerin beginnt, Sparring zu machen, also sich mit anderen zu messen. Hier können leichtere Boxhandschuhe ein Vorteil sein und man sollte sich nicht wundern, dass selbst Erwachsene Boxer teils mit 8 oz. Handschuhen kämpfen. 

Für das heimische Boxsacktraining darf der Handschuh aber ruhig ein bisschen stabiler und schwerer sein. Man sollte sich auch nicht von der relativen Größe abschrecken lassen, nach ein paar hundert Schlägen sehen auch Kinder-Boxhandschuhe ganz anders aus. 

Kauftipps für Kinder-Boxhandschuhe

Mädchen Boxhandschuhe

Qualitative Merkmale für Kinder-Boxhandschuhe sind: 

  • Gute Polsterung
  • Formstabilität 
  • Atmungsaktivität
  • Gute Passform 
  • Sicherer Verschluss

Wie gesagt, hilft das beim Online-Kauf kaum weiter, denn die meisten Hersteller werden versichern, genau das zu bieten und Sterne-Bewertungen sind zwar ein Hinweis, aber keine Garantie. Soll heißen: Manche Produkte sind einfach nur billig und riechen nach Chemie, bevor sie für immer nach Schweiß riechen und dabei schnell die Form verlieren. 

Bei Kindern unter 10 Jahren ist letzteres vielleicht noch nicht so ausschlaggebend, da die entwickelte Schlagenergie einfach noch nicht groß genug ist, bei angehenden Teenagern sieht das schon ganz anders aus und vielleicht sollen die Kinder die Boxhandschuhe auch einige Jahre nutzen.

Was ist zu tun?

Genau das, was auch erwachsene Hobbysportler tun: sich an qualitativ hochwertige Produkte einschlägiger Hersteller halten und zumeist asiatische Fantasienamen weitgehend umgehen. 

Damit verlassen viele Modelle die Auswahl, die aussehen wie explodierende Bonbons und in erster Linie für die Augen und nicht die Hände der Kinder gemacht sind. Das macht aber nichts. Viele Kinder schätzen Boxhandschuhe, die genauso aussehen, wie die Modelle von echten Profis oder vielleicht von Mama oder Papa. 

Damit will ich übrigens nicht gesagt haben, dass asiatische Boxhandschuhe generell schlecht sind. Im Gegenteil, wie wir jetzt sehen werden.

Venum Kinder Contender Boxhandschuhe

Mein erster Tipp kommt dann tatsächlich auch von einem thailändischen Hersteller. Der Name ist kein Schreibfehler und schon gar nicht handelt es sich um einen No-Name-Hersteller. Venum ist für hochwertige Ausrüstung im Bereich Muay Thai und Kickboxen bekannt. 

Der Kinder Contender ist die Junior-Version eines bekannten Einstiegsmodells für ausgewachsene Boxer. Die Boxhandschuhe sind derzeit von 4 – 8 oz. erhältlich und weil es ein echter Boxausrüster ist, sind die Größen Gewichtsklassen zugeordnet:

  • 4 oz. für Kinder unter 27 kg
  • 6 oz. für Kinder von 27 bis 36 kg
  • 8 oz. für Kinder von 36 bis 45 kg

Venum Kinder Contender

Auf Amazon ansehen:

In zusammenhang mit der oben gezeigten Alterstabelle sollte man damit auf die richtigen Boxhandschuhe für das Kind kommen.

Muay Thai Boxhandschuhe sind übrigens chronisch ein bisschen kopflastig, da sie im Bereich des Handgelenks weniger gepolstert sind und so den Clinch ermöglichen sollen. Durch den sehr breiten Klettverschluss ist aber trotzdem für ausreichend Stabilität gesorgt. 

Die Schlagfläche selbst ist auf diese Weise mit genügend dichtem Schaum bestückt, so dass auch Powerkids lange was von ihren Handschuhen haben. Ich selbst besitze Venum-Handschuhe seit einigen Jahren und habe keine Schäden zu melden, obwohl es ein Modell aus der niedrigen Preiskategorie ist. 

Das Schlangenmotiv auf den Boxhandschuhen kann Kinder abschrecken, die meisten werden es aber sicher ziemlich cool finden. 

RDX Kinder-Boxhandschuhe

Wer auf die Schlange lieber verzichtet, bekommt von RDX ein Paar Kinder-Boxhandschuhe, dass schon richtig nach professionellem Boxen aussieht. Auch hier sind die Handschuhe eine ziemlich exakte Kopie der Boxhandschuhe für Erwachsene. 

RDX ist ein britischer Anbieter, lässt aber auch in Asien fertigen, und hat sich seit einigen Jahren den Ruf eines günstigen, aber verlässlichen Boxausstatters erworben. 

Genau wie das Venum-Modell haben auch diese Handschuhe eine Belüftung auf der Innenseite, die den Tragekomfort erhöht. Besonders stolz ist RDX auf sein mehrlagiges Dämpfungssystem, welches auch nach den meisten Kundenaussagen Schutz und lange Haltbarkeit verspricht. 

RDX Kinder-Boxhandschuhe

  • Kinderfreundlichen Quick EZ Handgelenkdesign
  • Belüftung und Wärmeregulierung mit Cool X Palmnetz-Technologie
  • EVA-Lution Schaumstoffpolsterung

Die Größenangaben, derzeit sind die Boxhandschuhe in 4 oz. und 6 oz. erhältlich, sind ebenfalls nach Gewichtsklassen angegeben und entsprechen den Angaben oben. 

Übrigens: die Aussage “Maya Hide Leather” scheint RDX für sich gepachtet zu haben. Es handelt sich dabei nicht um echte Tierhaut, sondern um Kunstleder. Das ist aber, wie eingangs beschrieben, völlig in Ordnung. 

Adidas Boxhandschuhe

Möchte man für die Kinder Boxhandschuhe, die eher schlicht designt, aber dafür von einer bekannten Marke sind, dann sind die Adidas Speed 50 genau das Richtige. 

Dabei soll der deutsche Name natürlich nicht darüber hinwegtäuschen, dass auch die Herrschaften aus Herzogenaurach im entfernten Ausland produzieren lassen, aber immerhin ist es ein Markenprodukt. 

Auch Adidas wirbt mit einer mehrlagigen Dämpfung, die, von der kreativen Namensgebung der einzelnen Schichten mal abgesehen, schon Vertrauen weckt. Die Oberfläche besteht auch hier aus Kunstleder und ein sehr breiter Klettverschluss rundet das Ganze ab. Hier frage ich mich, ob Mini-Boxer und Boxerinnen überhaupt alleine aus den Dingern herauskommen, aber das sollen sie ja vielleicht auch gar nicht. 

adidas Boxhandschuhe Speed 50

  • Gefertigt aus strapazierfähigem Kunstleder
  • Klassische IMF Form mit optimaler Dämpfung
  • 7,5cm breiter Klettverschluss

Die Speed 50 Serie wird konsequent von 4 bis 16 oz. durchproduziert, es sollte also für jede Altersstufe etwas dabei sein. Allerdings konnte ich auf den Bildern nicht das zuvor beschriebene Belüftungssystem entdecken, kleine Menschen mit eher schwitzigen Händen müssten in längeren Boxeinheiten vielleicht zwischendurch mal Pause machen. 

Pro Tipp: Boxhandschuhe lüften

Boxhandschuhe haben ein schweißabweisendes Inlay und werden nicht gewaschen. Einfach in die Ecke werfen oder, schlimmer noch, in die Sporttasche, sollte man sie aber auch nicht.

Stattdessen nach Benutzung offen, mit dem Verschluss nach oben aufstellen. Ab und zu kann man mal einen Duftbeutel oder ähnliches über Nacht drin platzieren. Von Sprays würde ich abraten. Diese können verhärten, das Material beschädigen oder sogar Allergien auslösen.

Vorläufiges Fazit: Boxhandschuhe für Kinder haben Charakter

Bezüglich der vergleichbaren Features zeigen die hier vorgestellten Modelle kaum Unterschiede. Alle sind Markenhersteller in ihrem Segment, alle werben glaubwürdig mit Stabilität und Langlebigkeit. Der Kinder-Boxhandschuh von Adidas hat eine sehr aufwändige Polsterung, dafür scheinbar kein Belüftungssystem.

Inwieweit das im täglichen Gebrauch einen Unterschied macht, lässt sich nur schwer sagen. Ich würde alle drei Modelle bedenkenlos für mein Kind kaufen.

Auch preislich gibt es zwischen den Modellen derzeit kaum einen Unterschied und ich war über die Preisspanne insgesamt positiv überrascht. Im Vergleich zu No-Name-Herstellern zahlt man vielleicht 10 bis 15 Euro mehr, dafür bekommt man aber auch die Kiddie-Versionen “echter” Boxhandschuhe. 

Hinsichtlich der Optik gibt es natürlich schon Unterschiede. Vor allem Venum fällt mit dem Design auf, aber auch RDX Kinder-Boxhandschuhe sehen ziemlich cool aus, während das Adidas-Design eher schlicht, dafür aber in verschiedenen Farben erhältlich ist. Venum und RDX sind einschlägig bekannte Boxartikelhersteller, Adidas ist breiter aufgestellt und eher für markenaffine Boxer geeignet. 

Welche Boxausrüstung für Kinder benötigt man noch?

Es stellt sich die Frage, welche Boxausrüstung für Kinder zusätzlich benötigt wird, denn allein mit den Boxhandschuhen kann man erst einmal wenig anfangen. 

Wohl dem, der bereits in einem Verein ist und hier Sparringspartner und Schlagpolster findet. Aber selbst dann stellt sich die Frage, was außerhalb der Boxstunden mit der Ausrüstung passieren soll. Fürs Schattenboxen braucht man keine Boxhandschuhe. 

Im Idealfall stellen sich Mama, Papa oder Geschwister als Trefferfläche zur Verfügung. Keine Angst vor blauen Flecken, auch hierfür gibt es Ausrüstung.

Boxbandagen

In Boxhandschuhen kann es schon mal richtig warm werden, auch bei ausreichendem Belüftungssystem. Entsprechend hoch kann die Schweißentwicklung sein. Das wirkt sich einerseits auf den Tragekomfort aus, andererseits ist längerfristig dann doch mit Geruchsentwicklung zu rechnen. 

Wie gesagt, werden Boxhandschuhe nicht gewaschen. 

Damit die Hände nicht anfangen zu schwimmen, tragen Boxer Boxbandagen. Die saugen nicht nur den Schweiß auf, sondern stabilisieren auch die Hand und das Handgelenk. Zwar gibt es keine speziellen Boxbandagen für Kinder, die ich empfehlen könnte, aber es gibt entsprechend kurze Bandagen, die für kleine Hände geeignet sind. 

Für Kinder reichen Boxbandagen mit Länge 2,50 oder 3 Meter in der Regel aus.

MARTIAL Boxbandagen

  • 3m, 3,8m, 4,5m
  • Daumenschlaufe
  • eingenähter Klettverschluss

Auf drei Dinge sollte man dabei achten: eine Daumenschlaufe hilft beim Anziehen und ist für Kinder sicherlich besser. Außerdem sollte das Material ein wenig Stretchanteil enthalten, das ist aber heutzutage fast immer der Fall. Außerdem ist es meines Erachtens wichtig, dass der Klettverschluss fest mit dem Band vernäht ist und nicht nur drangenäht. Letzteres geht schnell kaputt. 

Boxbandagen sollten fest sitzen, aber nicht die Blutzufuhr abschnüren. Wie für alles andere, gibt es auch hierfür Anleitungen im Internet. 


Mit dem Klick auf das Video wird eine Verbindung zu YouTube hergestellt (s. Datenschutzerklärung).

Brauchen Kinder in Boxhandschuhen Bandagen oder ist das übertrieben?

Nun, Schweiß ist immer gleich und wenn Boxhandschuhe erstmal stinken, dann stinken sie. Dennoch, wenn das Kind sich nur mal 10 Minuten mit Boxhandschuhen austoben will, dann muss nicht jedes mal gewickelt werden. 

Wenn allerdings schon richtige, kleine Trainingseinheiten anstehen, sagen wir 30 Minuten oder länger, dann können Boxbandagen schon sinnvoll sein und gerade teuer sind sie auch nicht. Für viele Boxer ist das Anlegen der Bandagen ein Ritual, welches auf das bevorstehende Training einstimmt. Das Kinder, die Boxen vielleicht zu ihrem festen Hobby machen wollen, dieses Ritual lernen, halte ich für vorteilhaft. 

Boxpratzen für Kinder

Das passende Pendant zu Boxhandschuhen sind Boxpratzen. Mit den Pratzen wird zwar auch Schlagkraft, aber in erster Linie Schlaggenauigkeit der Nachwuchsboxer gefördert. Bewegliche Ziele wie Boxpratzen fördern die Auge-Hand-Koordination, die wohl nicht nur für zukünftige Boxer von großer Bedeutung sein dürfte. 

Falls ein Elternteil gegen Kampfsport ist, kann man also jederzeit mit wertvollen pädagogischen Aspekten argumentieren. Noch dazu bleibt der Pratzenhalter auch fit, denn ein wenig bewegen muss man sich schon. 

Vom oben bereits erwähnten Hersteller RDX gibt es für Kinder Boxhandschuhe und Boxpratzen im Set. So kann man auch ohne Vereinszugehörigkeit sofort anfangen zu trainieren. 

MARTIAL Boxbandagen

  • EVA-Lution-Schaum gepolstert
  • Quadro Dome-Form
  • Focus Pads

Die Pratzen gibt es einmal in einfacher Form, vergleichsweise klein und flach, was aber für Kampfzwerge unter 10 Jahre durchaus ausreichend sein kann. Die dazugehörigen Handschuhen scheinen in Sachen Qualität den oben besprochenen Modellen in nichts nachzustehen. Es gibt einen wirklich stabil aussehenden Strap, ein ordentliches Belüftungssystem und die von RDX gewohnte ausgefeilte Polsterung. 

Man wirbt mit Formresistenz und Stabilität und genau das geben die meisten Kundenbewertungen auch wieder. Für den Preis von mir eine klare Kaufempfehlung für Einsteiger. 

Übrigens: Pratzentraining für Kinder muss nicht eintönig sein. Die kleinen Boxer erkennen schnell Bewegungsmuster und freuen sich über Abwechslung. Hierfür kann man sich Ideen bei den Großen abholen.


Mit dem Klick auf das Video wird eine Verbindung zu YouTube hergestellt (s. Datenschutzerklärung).

Ein anderes RDX Boxhandschuhe-Set für Kinder ist ein bisschen teurer, dafür allerdings auch noch professioneller. 

Die Boxhandschuhe sind mit breiten EZ Hook-and-Loop Riemen ausgestattet, die ein schnelles Ausziehen der Handschuhe ermöglichen. Ebenso gibt es die gewohnt gute Polsterung und ein wirklich starkes Design, das mit verschiedenen Farben abgerundet werden kann. 

Die Pratzen selbst scheinen mir fast ein bisschen überzogen, bedenkt man, dass die Boxhandschuhe für Kinder sind. Die ergonomische Form wird durch den innenliegenden Palm Dome unterstützt, das mehrschichtige Dämpfungssystem hat die bei RDX gewohnte Maya Hide (Kunst-)Lederfront. 

Ich kann mir kaum vorstellen, dass irgendein Kind dieses Dämpfungssystem mal an seine Grenzen bringen wird, aber vielleicht möchten Mama und Papa sich ja auch mal miteinander messen. 

RDX Kinder Pratzen und Boxhandschuhe Set

  • Quick EZ Hoop & Loop Riemen
  • Quadro Dome-Form
  • Inside Palm Ball

Schlagpolster für Kinder

Der große Bruder der Boxpratzen sind die Schlagpolster. Die kommen immer dann zum Einsatz wenn es zwar auch, aber weniger um Präzision geht. Schlagpolster sind da, um Schlaghärte abzufangen. 

Das ist dann nützlich, wenn sich der Polsterhalter lieber weniger bewegen möchte und / oder das Techniktraining nicht unbedingt in den Vordergrund stellen möchte. Seien wir ehrlich, manchmal hat die Ausrüstung schon dann ihren Zweck erfüllt, wenn sich der kleine Boxer müde gekämpft hat. 

Das heißt nicht, dass Schlagpolster für das Boxtraining der Kinder unnütz wären. Im Gegenteil, Schlagkombinationen plus dazugehöriger Power können auch hiermit trainiert werden.

Schlagpolster für Kinder haben gegenüber Pratzen zwei Vorteile: Mini-Boxer und noch unerfahrene Kämpfer haben eine größere Trefferfläche vor sich, die mehr Ungenauigkeiten verzeiht. Außerdem können auch Tritte, Knie oder Ellenbogenstöße mit ins Trainingsprogramm einfließen. 

Falls man noch mehr Abwechslung in den Sport bringen oder ein zukünftiges Muay Thai Monster ausbilden will. 

Spätestens hier muss man auch nicht mehr gezielt nach Kinder-Boxausrüstung Ausschau halten, es gibt aber günstige Einsteigermodelle, die für kleine Kinder auf jeden Fall ausreichen. 

Zum Beispiel das Schlagpolster von Overmont. Aus PU-Leder (das sind sie praktisch alle) und mit 10 cm angemessen dick – darauf sollte man achten, wenn man ein schlag- oder trittkräftiges Kind vor sich hat. 

Die Straps sehen stabil aus und sind leicht anzulegen. Mit 20 x 40 cm ist die Trefferfläche groß genug für ungeübte Schläge, aber klein genug um schnelle Wechsel von Schlägen zu Tritten und zurück zu erlauben. 

Overmont PU Leder Schlagpolster 

  • Gute Schlagabsorbation
  • Justierbare Haltegriffe
  • 38 x 20 x 10 cm

Wiederum von RDX gibt es ein Angebot, dass noch professioneller ist, allerdings derzeit auch über 20 Euro teurer. 

Das Schlagpolster ist in dem gewohnten mehrschichtigen Dämpfungssystem aufgebaut und an der Unterseite vernäht. Die leicht kurvige Form sorgt dafür, dass Schläge nicht so schnell von der Polsterkante abrutschen, was durchaus ein Vorteil sein kann. 

Es gibt hier insgesamt zwei verstellbare Straps und einen stabilen Griff. Man merkt schon, dass es sich spätestens hierbei nicht mehr um Boxausrüstung für Kinder handelt. Durch die doppelte Schließung wird das Anlegen ein wenig langwieriger, dafür sitzt das Polster aber auch wesentlich fester. 

Braucht man das?

Meines Erachtens nur dann, wenn man kein kleines Kind, sondern schon einen echten Teenager vor sich hat und wenn man das Polster auch noch einige Jahre in der Zukunft einsetzen möchte. Denn stabil ist das Ding allemal, das bestätigen auch die Rezensionen.

RDX Schlagpolster

  • IMT-Gel-Schaumpolsterung
  • Justierbare Haltegriffe
  • 37 x 19 x 8 cm

Boxsäcke für Kinder

Alle zuvor genannten Lösungen haben den offensichtlichen Nachteil, dass ohne Trainingspartner kein Training möglich ist. Nun bin ich ein absoluter Fan davon, dass Sport für Kinder auch immer gemeinsame Aktivität ist und man so zwei nützliche Dinge verbindet. 

Es mag aber Situationen geben, in denen das einfach nicht möglich ist. Dann könnte ein Boxsack die Boxhandschuhe für Kinder sinnvoll ergänzen. 

Kleine, ungefüllte Boxsäcke gibt es schon für wenig Geld. Die Einstiegsmodelle sind aus Segeltuch oder PU-Leder, wobei ersteres ein wenig anfälliger für Verschmutzungen ist. Auch sollte man den Boxsack auf keinen Fall in offenen oder halboffenen Räumen belassen, Segeltuch kann nämlich Schimmel ansetzen. 

Die wegen ihrer einfachen Handhabung oftmals sehr beliebten aufblasbaren Standboxsäcke sind zwar simpel und günstig, aber nicht viel mehr als eine Spielerei und wenn überhaupt nur für die ganz Kleinen geeignet. 

Wer seinem Kind Boxhandschuhe kauft, sollte auf aufblasbare Boxsäcke verzichten. Kurzum, auch hier ist Kunstleder meine Empfehlung für den Einstieg. 

Es gibt Boxsack und Boxhandschuhe Sets für Kinder. Die werden allerdings oftmals genutzt, um wirklich billige (nicht günstige) Boxhandschuhe unter das Volk zu bringen. Da sollte man aufpassen und den Boxsack für Kinder im Zweifelsfall lieber einzeln kaufen. 

Wie schwer sollte ein Boxsack für Kinder sein?

Besser noch, man schaut erst gar nicht nach Boxsäcken für Kinder, denn auch unter dem Label “für Kinder” wird häufig einfach minderwertige Ware verkauft. Stattdessen sollte man den Boxsack, genau wie die Boxhandschuhe, einfach der entsprechenden Gewichtsklasse anpassen.

Ein Boxsack für Kinder sollte etwa 70% des Körpergewichts des Kindes haben. 

Wenn der Boxsack ungefüllt gekauft wird, was vor allem auch dann zu empfehlen ist, wenn man Transportkosten sparen möchte, dann lässt sich das Gewicht selbst anpassen. Zerschnittene alte Kleidung, Schaumstoffreste und ähnliches geben eine gute Boxsackfüllung ab, die nach und nach an das Gewicht des Kindes angepasst werden kann. 

Wie groß sollte ein Boxsack für Kinder sein?

Da bei unbefüllten Boxsäcken für Kinder das Gewicht in einem gewissen Rahmen anpassbar ist, ist die Größe für den Kauf der ausschlaggebende Faktor. 

Auch hier sollte man die gleichen Frage stellen, wie ausgewachsene Boxenthusiasten: wofür genau will ich das Sportgerät nutzen?

Wenn auch Tritte geübt werden sollen muss der Boxsack natürlich ein wenig länger sein, für reine Schlagkombinationen genügt ein kleiner Boxsack. 

AlterVerwendungGröße
Kinder unter 8 JahreSchlagkombinationenab 40 cm
Tritte, Kniestößeab 80 cm
Kinder unter 10 JahreSchlagkombinationenab 60 cm
Tritte, Kniestößeab 100 cm
Kinder ab 10 JahreSchlagkombinationenab 100 cm
Tritte, Kniestößeab 140cm

Die jeweils größere Version müsste dann anfangs zu größeren Teilen mit Schaumstoff (alte Matratze o. ä.) befüllt werden. Wird das Kind mit der Zeit schwerer, können mehr Textilien befüllt werden. Vorsicht: das Material muss absolut sauber sein. Wir wollen nicht, dass ein angebissenes Brötchen im Boxsack verrottet. 

Empfehlungen: Boxsäcke für Kinder

Es scheint, als wolle RDX Nachwuchsboxer möglichst früh abholen, was marketingtechnisch durchaus Sinn macht. Auf jeden Fall gibt es auch ein Boxsack-Set für Kinder, das mit 6 oz. Handschuhen ausgestattet ist. 

RDX Kinder Boxsack Set 

  • 60 cm
  • Drehwirbel enthalten
  • Maya Hide (Kunst)Leder

Die Boxhandschuhe haben die gewohnte Qualität und ein schickes Design. Der Boxsack selbst ist 2 Fuß lang. Diese Briten. 2 Fuß müsste gut 60 cm entsprechen, ein Kunde schreibt allerdings, dass er 72 cm lang ist. Die Wahrheit muss irgendwo in diesem Bereich liegen. 

Der Kinder-Boxsack ist bereits gefüllt und wiegt, wiederum laut Anbieter, 13 kg. Er lässt sich aber auch selbst befüllen. Laut Kundenaussagen trainieren auch noch 12-jährige mit Spaß an dem Boxsack. Persönlich würde ich das Alterslimit für dieses Set aber bei 10 Jahren ansetzen.

Die mitgelieferte Kette ist etwa 20 Zentimeter lang und muss in den meisten Fällen wahrscheinlich durch Meterware aus dem Baumarkt ergänzt werden. Ansonsten kann man mit diesem Set gleich loslegen. 

Für alle höheren Altersstufen kommen schon Boxsäcke für Erwachsene in der entsprechenden Größe in Frage. 

Von Bad Company ist ein einfaches und stabiles Modell mit Vinyl-Oberfläche erhältlich. Bad Company ist kein einschlägiger Boxausstatter, sondern fokussiert sich eher auf schweres Fitnessequipment. Schwer bin ich auch, habe bereits verschiedene Artikel des Unternehmens erworben und bin nie enttäuscht worden.

Deshalb ist Bad Company oft mein Geheimtipp für Fitnessequipment. 

Der Boxsack hat Studioqualität, ist leicht zu reinigen und in verschiedenen Größen verfügbar. Die Nutzerkommentare sind fast durchgehend positiv. 

Bad Company Boxsack

  • 100 x 35 cm
  • Drehwirbel enthalten
  • Vinyl-Oberfläche

Ungefüllt ist das Gerät ein echtes Schnäppchen und man spart, wie gesagt, die hohen Transportkosten. Zuhause kann der Boxsack fürs Kind passend befüllt werden.

Wiederum von RDX gibt es ein Set, dass für Teenager geeignet ist. Derzeit sind die Boxsäcke in 120 cm (4 ft.) und 150 cm (5 ft.) erhältlich. Es gibt verschiedene Farben zur Auswahl und dieser Boxsack hat auch genug Qualität, damit Mama und Papa auch mal zuhauen können. 

Stahlkette und Drehwirbel werden mitgeliefert. Je nach Raumhöhe müsste das Set wieder durch Meterware aus dem Baumarkt ergänzt werden. Einziges Manko: die mitgelieferten Handschuhe sind definitiv Sandsack-Handschuhe und für Sparring nicht zu verwenden. Das sieht man daran, dass die Form relativ schlicht und der Daumen nicht angenäht ist. 

Das ist nicht ungewöhnlich und wenn in der Textbeschreibung von “Profi-Qualität” der Boxhandschuhe die Rede ist, dann ist das auch nicht notwendigerweise falsch. Es sind eben Profi-Sandsack-Handschuhe. 

Erfahrene Boxer wissen, dass man es weitgehend vermeidet, Sandsack-Handschuhe im Sparring zu verwenden, insofern macht so ein Set durchaus Sinn. Allerdings müsste man später ein zweites Paar zukaufen, falls doch mal Kämpfe anstehen. 

Die Boxsäcke lassen sich bis 50 kg (120 cm) und 60 kg (150 cm) befüllen, was dann für die Altersklasse über 10 Jahre eine lange Nutzungsdauer verspricht. 

RDX Boxsack Set

  • 120 oder 150 cm
  • Drehwirbel enthalten
  • Boxsack-Handschuhe inkl.

Boxball

Der kleine Bruder des Boxsacks soll hier auch noch kurz erwähnt werden. Ähnlich wie bei den Boxpratzen handelt es sich hier eher um ein Präzisionsgerät als um ein “Hau-drauf”. Sehr kleine Kinder könnte das eher frustrieren, aber spätestens ab 10 Jahren kann man über die Anschaffung eines Boxballs nachdenken. 

Über das Training der Auge-Hand-Koordination hinaus liegt der praktische Vorteil natürlich im geringeren Gewicht. Man kann den Boxball relativ leicht aufhängen und wieder verstauen. An einem Loch in der Decke kommt man nicht vorbei, das muss aber nicht ganz so groß und der Haken nicht ganz so stabil sein, wie bei einem Boxsack. 

Am Boden muss der Boxball auch verankert werden, hier würde allerdings auch ein schweres Gewicht zur Befestigung ausreichen. 

Was man auch bei boxenden Kindern nicht unterschätzen sollte: ein Boxball schwingt, teils erheblich. In Schlagrichtung sollte also schon mal ein Meter Platz sein und nicht Omas Vase stehen. 

RDX Doppelendball

  • 37 cm lang
  • Einstellbare Nylongurte
  • V Gravity Technologie

Kleines Schlusswort

Mir ist klar, dass ich in diesem Beitrag teilweise schon semi-professionelle Ausrüstung empfohlen habe. Dabei wollten einige Eltern oder Großeltern sich vielleicht einfach nur Tipps für ein Paar günstige Kinder-Boxhandschuhe abholen. 

Mir ging es darum, ein paar Grundsätze darzulegen und die beginnen damit, dass Kinder-Boxhandschuhe von Markenherstellern nicht wesentlich teurer sein müssen als die No-Name-Produkte. 

Für No-Name-Hersteller ist das Label “Kinder” oft einfach nur ein Grund, weniger haltbare Produkte, nennen wir es ruhig Ramsch, auf den Markt zu bringen. Man sieht dies sehr schön an aufblasbaren Boxsäcken, die ich persönlich mir vielleicht als Gewinn auf der Kirmes andrehen lassen würde, aber sicher nicht als Sportgerät. 

Bedenkt man die Langlebigkeit der Markenprodukte, macht man hiermit sicherlich den besseren Deal. 

Hinzu kommt ein weiterer Punkt, der wirklich nicht zu unterschätzen ist: mit guter Ausrüstung steigt die Verbundenheit zum Sport. Dafür muss man nun beileibe nicht die teuerste Ausrüstung wählen, aber gute Boxhandschuhe, auf die man stolz sein kann, erfüllen diese Aufgabe. 

Alles gelesen und immer noch Fragen?

Nimm doch einfach und unverbindlich Kontakt auf: